Verkauf

Wenn du deine Eigentumswohnung verkaufen möchtest, kann du selbst an den Markt gehen oder einen kompetenten Makler einschalten. Dazu ein paar hilfreiche Gedanken.

Der Verkauf gehört nicht ins Aufgabengebiet der WEG-Verwalterin. Etwa um einen Verkauf positiv zu beleumunden oder papieren mit reichlich guten Unterlagen auszustatten. Viele Eigentümer haben Unterlagen nicht beieinander, weil ihnen während ihrer Eigentümerstellung die Zeit dazu fehlt. Immer mal wieder Zweitschriften anzufordern, ist nicht gut. Die Tendenz ist zunehmend.  „Das ist nur ein Knopfdruck.“ – Nein, das ist es nicht. – Wenn die Verwalterin richtig arbeitet hat, ist der Eigentümer umfänglich befriedigt. Maßgebliche Unterlagen liegen nach Postversand ordnungsgemäß in Papierform vor. Damit ist die Aufgabe der Verwalterin bereits beendet.

Ganz klar: Das Zusammenstellen von Unterlagen für Verkäufe ist Eigentümersache. Sie wird nicht Sache der Verwalterin. Mit der Beschaffung einen Dritten zu beauftragen, ändert daran nichts. Auch ein Bevollmächtigter kann damit nur Menschen beauftragen, die dazu verpflichtet sind.  

Es reicht nicht aus, einem auftragswilligen Makler eine Vollmacht auszustellen und ihn zu bitten, den Verwalter zu kontaktieren. Was man für einen Verkauf seiner Wohnung braucht, hat man selbst. Eine Aufstellung von wichtigen  Verwaltungsunterlagen ist (#geplant). Gemeint sind damit Unterlagen für einen Erwerb und solche Unterlagen, die man für einen Verkauf benötigt.

Links

Angelegt 03.19